03. September 2019

Sonnenblumenkernen Brötchen

Miit herzhaftem Emmentaler

Die 1989 gegründete Emmentaler Schaukäserei schenkte uns einen Einblick in die moderne und die traditionelle Herstellung des Emmentaler AOP. Seit Frühling 2018 wird die Emmentaler Schaukäserei umfassend umgebaut, wobei der Bau des Erlebnisrundgangs «Königsweg» den Auftakt des Gesamtumbauprojekts markiert. Der Königsweg verzaubert “jung und alt” und die grün überzogenen Hügellandschaften und wilden Bäche vom Emmental, laden zum Verweilen ein.

Der Schweizer Emmentaler AOP – Das Original eben!

Wer kennt ihn nicht, den Schweizer Emmentaler AOP! Denn mit einem Durchmesser von 80 bis 100 cm, seinen 75 bis 120 Kilogramm und der Reifung von mindestens vier Monaten in ausgesuchten Käsekellern, ist das Schweizer Original alles andere als Durchschnitt. Kaum ein anderer Käse wird so lange gehegt und gepflegt. Doch dies ist nicht der einzige Grund, weshalb der Emmentaler AOP als König der Käse gilt. Er wird aus frischer unbehandelter Rohmilch und frei von jeglichen Zusatzstoffen von erfahrenen Käsermeisterinnen und Käsemeistern produziert, die den Emmentaler AOP immer noch traditionell-handwerklich herstellen. Ein Stück Schweiz eben!

Das Geheimnis hinter den Löchern im Emmentaler AOP

Keine Angst, es sind keine kleinen Mäuschen, welche die Löcher in den Käse fressen. Verantwortlich dafür sind winzige Bakterien – die Propionsäurebakterien. Die grossen Löcher, die man beispielhaft im Emmentaler AOP vorfindet, entstehen durch Gärungsprozesse im Zuge der so genannten Propionsäuregärung. In der Käserei werden der Milch Lab und Milchsäurebakterien zugeführt. Das Lab sorgt dafür, dass sich aus der Milch eine festere Masse (Gallerte) bildet. Die Bakterien haben es auf den Milchzucker in der Milch abgesehen. Die Propionsäurebakterien sind dabei für die Gasbildung zuständig. Durch die Käserinde kann das gebildete Gas jedoch nicht entweichen und es entstehen Hohlräume im Käse.

Das Emmentaler AOP Sortiment – Laktosefrei und unverwechselbar lecker

  • Emmentaler AOP Classic – mild-nussig
  • Emmentaler AOP Réserve – ausgeprägt-würzig
  • Emmentaler AOP Extra – kräftig-würzig
  • Emmentaler AOP Höhlengereift – vollaromatisch

Leckere Sonnenblumenkernen-Brötchen mit herzhaften Emmentaler 

Passend zum laktosefreien Emmentaler AOP habe ich für dich ein knuspriges Dinkel Sonnenblumenkernen-Brötchen nach meinem Motto “Healthy, Quick & Simple”, kreiert. Der Belag besteht auf dem herzhaftem Emmentaler AOP-Käse, frischem Rucola, saftigen Tomaten, süssen Feigen und rassigem Pesto rosso. Die Kombination mit dem knusprigen Brötchen schmeckt ausgezeichnet. Das gesunde Sandwich eignet sich optimal als kleiner Lunch, als Snack auf einer Wanderung oder als herzhaftes Frühstück.
Mengeca. 10 Brötchen
Zubereitung10 Minuten
Aufgehzeit40 Minuten
Backzeit20 - 25 Mintuten

 

Teig

  • 500 gr. Dinkelmehl, Typ 550
  • 80 gr. Sonnenblumenkerne
  • 30 gr. Weizenkleie
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 1/2  TL Salz
  • 1.5 dl Hafermilch
  • 2 dl Wasser, lauwarm
  • 25 gr. frische Hefe

Topping

  • Hafermilch
  • Sonnenblumenkerne
  • Etwas Meersalz (wenn du es rassiger magst)

So geht’s

Den Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Hefe mit dem Wasser und der Hafermilch gut auflösen. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel mischen und die Hefemischung dazu giessen. Zu einem glatten Teig verarbeiten und zugedeckt ca. 40 min. an einen warmen Ort aufs Doppelte aufgehen lassen.

10 Brötchen formen, auf ein Backblech oder in ein Muffinblech legen, mit Hafermilch bestreichen und als Topping Sonnenblumenkerne und Meersalz darüber streuen. 20-25 Minuten goldbraun backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen und geniessen.

Beilage

  • 1 EL Pesto Rosso
  • Emmentaler AOP Höhlengereift – vollaromatisch, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1/2 Tomate, in Scheiben geschnitten
  • 1 Feige, frisch oder getrocknet, in feine Scheiben geschnitten

Gut zu Wissen

Sonnenblumenkerne

Vogelfutter? Papperlapapp! Die winzigen unscheinbaren Sonnenblumenkerne haben es in sich! Sie sind voller Power und liefern pflanzliches Eiweiss. Sie enthalten viele Vitamine, stärken Zähne und Knochen und schützen das Herz und die Gefässe. Durch ihren hohen Magnesiumgehalt sind die der Star unter den Nüssen.

Feigen

Die Feigen schmecken nicht nur köstlich, sie sind sehr gesund! Die Ballaststoffe unterstützen sie die Verdauung, liefern wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium. Frische Feigen haben kaum Kalorien, sogar weniger als ein Äpfel. Getrocknete Feigen besitzen einen höheren Anteil an Fruchtzucker und Kohlenhydrate und liefern schnelle Energie.

Rucola

Rucola ist reich an Vitamin A, B-Vitaminen, Vitamin C und Vitamin E. Optimal für das Immunsystem und die Abwehrkräfte. Er ist reich an Kalzium, Zink, Kalium, Phosphor und Eisen sowie Antioxidantien, die die Zellen vor freien Radikalen schützen.

Tomaten

Tomaten sind der Klassiker in der italienischen Küche: Es gibt keine Region Italiens, deren Köche ohne Tomaten auskommen. Tomaten sind nicht nur sehr gesund, sondern auch kalorienarm. Neben dem Lycopin (Carotinoide) haben sie einen hohen Anteil an Vitamin C, Mineralstoffen wie Kalium und wichtigen Spurenelementen. Der Rest ist Wasser.

Jetzt wünsche ich dir “än Guätä”.

With Love Sabrina

Bilder Jeannette Ruh