8. Oktober 2018

Basisches Randensüppchen

Wärmt von innen

Randen oder in Deutschland Rote Bete genannt, sehen geschält zart aus, schmecken leicht erdig aber köstlich. Die tiefrote und intensive Farbe bekommt sie vom Antioxidans Betacyanin. Dieses verleiht der Rande den hohen Gesundheitswert. Die rote Knolle stärkt die Leber, regt den Kreislauf an und reinigt das Blut. Die rohe Rande hat eine knackige Konsistenz und gegart ist sie butterweich. Die dunkelgrünen Randenblätter regen zusätzlich die Verdauung an. Randen können in der Küche vielfällig einsetzt werden. Als geraspelte Rande im Salat hat sie eine knackige Konsistenz und liefert reichlich Nährstoffe.

Die Blätter dürfen auch mitgegessen werden, denn in ihnen schlummern Vitamin K, das gut für Knochen und Blut ist und Beta-Carotin was für gesunde Haut und Haare sorgt. Ganz lecker schmecken sie in Suppen, diese wärmen uns von Innen und regulieren den Säure-Basen-Haushalt. Schon einmal Randen in deinen Smoothie oder Juice gemixt? Sie verleihen nicht nur excellente Nährwerte auch einen pupurroten Touch. Oder zaubere einen gesunden Randen-Chips Snack? Super yummy und super easy!


Suppe

  • 1 EL Bio Kokosbutter oder Bio Bratbutter
  • 2 Schalotten, kleingeschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst oder kleingeschnitten
  • 150 gr. Kartoffeln, in Würfel geschnitten
  • 350 gr. gekochte Randen, in Stücken
  • 7 dl Bouillonwasser
  • 1 Zimtstange und 1 Sternanis (optional)
  • Pfeffer
  • 2 dl Kokosmilch

Topping

  • Einige weisse Champignon Pilze, grob geschnitten
  • Frische Power-Mix Sprossen
  • Etwas Olivenöl
  • 30 gr. Baumnüsse, grob gehackt
  • Meersalz, Pfeffer und frische Kräuter

So geht's

Butter in der Pfanne erwärmen, Schalotten und Knoblauch kurz dämpfen. Kartoffeln, Randen, Zimtstange und Sternanis dazugeben und 2-3 Minuten andämpfen. Mit Bouillonwasser ablöschen, kurz aufkochen, Hitze reduzieren und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. Zimtstange und Steranis herausnehmen, die Suppe pürieren und zum Schluss die Kokosmilch dazugeben. Mit den Gewürzen abschmecken und die Suppe warm halten

Olivenöl erwärmen, Pilze anbraten, würzen und die frischen Kräuter dazugeben. In einer separaten Pfanne, Baumnüsse mit Olivenöl und Meersalz vorsichtig anbraten. Suppe anrichten und Pilze, Nüsse und die frischen Power-Mix Sprossen darüber geben.

Viel Spass beim Ausprobieren und geniessen! Das Rezept passt perfekt zum wunderschönen Herbstwetter.

With Love Sabrina